Einführung

Natürlich spielt sich der Großteil des Verbindungslebens während des Semesters ab. Das Haus dient den Bundesbrüdern als Dreh- und Angelpunkt für Veranstaltungen, zum Lernen oder zur Freizeitausgestaltung.

Geprägt wird unser Semester durch das Programm, welches der jeweilige Senior für jedes Semester organisiert. Die über das gesamte Semester verteilten Veranstaltungen bieten unterschiedliche Schwerpunkte und zielen auf jeweils unterschiedliche Aspekte des heutigen Studentendaseins ab. Ein bis zweimal im Semester richten wir auf unserem Haus Vorträge zu aktuellen politischen oder die Universität betreffende Themen aus. Dazu gehört auch ein gemeinsamer Vortrag mit der Katholischen Hochschulgemeinde der Tübinger Universität, mit welcher wir zu Beginn des Semesters den Studentengottesdienst besuchen.

Unter dem Semester folgt die Aktivitas der Einladung eines unserer Altherrenzirkel. Auf diese Weise lernen sich nicht nur unterschiedliche Generationen innerhalb Guestfalia kennen, sondern es wird auch immer für ein hochwertiges kulturelles Angebot gesorgt. Zu den Highlights eines jeden Semesters, zu denen Bundesbrüder aus der ganzen Republik und dar über hinaus nach Tübingen anreisen, gehört das Weihnachtswochenende im Winter- und das Stiftungsfest im Sommersemester, um dort z.B. mit den Studierenden unsere Gründung zu feiern. Den entsprechenden Rahmen liefern die dazugehörenden Bälle, welche wir auf unserem Haus ausrichten. Gemeinsame Veranstaltungen mit anderen Verbindungen geben unseren Studierenden Gelegenheit andere Universitätsstädte und Kommilitonen anderer Universitäten kennen zu lernen.

Wichtiger Punkt des Semesterprogramms ist die Förderung der Gemeinschaft. Das gemeinsame Essen auf dem Haus, zusammen Sport treiben oder ein ausgelassener Abend, sind gute Gelegen- heiten sich besser kennen zu lernen und Freundschaften über Fakultäten und Jahrgänge hinaus zu knüpfen. Dafür wird auch im Semester durch entsprechende Veranstaltungen Raum geschaffen z. B. auf einer der regelmäßig stattfinden Kneipen oder bei einem geziemenden Wasserritt in Honau.

Unser Semester und sein Programm fußt, wie man sieht, auf unseren Prinzipien religio, sciencia und amicitia, aber bei aller Organisation und Fülle von Veranstaltungen hat bei uns immer das Studium oberste Priorität. Das Semesterprogramm soll das Studium nicht behindern sondern bereichern bzw. ergänzen und uns nicht vergessen lassen wie schön es ist Tübinger Student zu sein, und neben der Arbeit das Leben in vollen Zügen zu genießen.